Trenutno se nalazite na strani: Slobodno vreme Kolumna Kritika društva Park Hotel am Schloss in Ettringen ist eine gefaehrliche Stelle fuer potenziele Mitarbeiter und Gaeste
 
 

Park Hotel am Schloss in Ettringen ist eine gefaehrliche Stelle fuer potenziele Mitarbeiter und Gaeste

Idylische atmosphaere von abgelegenem Ort wo sich Park Hotel am Schloss befindet aber was wirklich hinter den idylischen Kulissen vom Park am Schloss vorgeht erzaehlt uns unser Gast. Als ich auf meiner Jobsuche im letzten Jahr war , wurde ich von Patrizia Schilling Besitzerin vom Hotel angerufen und sie hat mir den Job bei ihrem Hotel angeboten.

 

Nach einer Woche habe ich das Angebot angenommen als sie mich informiert hat dass sie schon Arbeitserlaubnis beim Arbeitsamt beantragen hat und dass die Arbeitserlaubnis schon in 15 Tage fertig wird und das Personal aus dem Arbeitsamt gruenes Licht gegeben hat dass ich meine Arbeit bei Park Hotel am Schloss aufnehmen kann weil der Antrag schon im Protokoll ist. Ich habe froh schnell meine Sachen gepackt und den Weg nach Deutschland eingeschlagen aber was im Tal auf dem Weg nach Mayen passiert hat kann man schon als die Hoelle bezeichnen . Ich war waehrend der Arbeit staendig unter dem Druck , Frau Schilling war eine Aufsichtskontrolle , die staendig unterwegs war suchend nach den kleinen Fehlern bei der Arbeit obwohl ich schon erwaehnt habe dass ich kleine Erfahrung habe bevor ich gekommen bin . Jede Situation bei der Bedienung oder Speisenvorbereitung war hektisch und vom Stress gepraegt wie bei einem Spitzenspiel, ihre Augen waren staendig auf meine Handlung gerichtet voller Erwartung wie ich das ausfuehren werde und mit der Bedrohung mich zu feuern falls ich mich nicht gut behaupte. Aber das nimmt gar kein Ende mit einer schlechten Erfahrung, diese schlechte Erfahrung artete sich sogar in eine Ausbeutung, Mobbing und Erpressung aus. Es war abgemacht dass die Arbeitszeit um 8 beginnt aber an einem Tag kam Patrizia Schilling auf mich zu und sagte ab Morgen arbeitest du ab 6 ohne Bezahlung fuer Ueberstunden , ich war entsetzt darueber weil ich schon Abends spaet um 11 Uhr mit meiner Schicht fertig bin also das hiess keine genuegende Zeit zum Schlafen in der Zukunft . Ausserdem hat sie vor dieser Erpressung ueberhaupt nicht abgemachte Arbeitszeit respektiert , 8 bis 12 und dann 18 bis 10 anstatt die Arbeitszeit lief so ab 8 bis 12 dann 17 bis 22 oder 23 Uhr was ich unter schon staedigem Druck , erpresserische Kontrolle wortlos aktzeptiert habe . Eigentlich hat sie schon mit dem erpresserischen Druck diese Wehrlosigkeit schon erzwungen , dem sie mich ausgesetzt hat . Aber das war erste mal dass ich ihr entgegensetzen wollte und es hat ja verunglueckt mit einem Potenzial von einem verfruehten Aus . Morgens muede wurde ich gehetzt ohne Erfahrung an der Hackmaschine zu arbeiten.

Das war nur die Spitze des Eisbergs aber dass die Sache noch schlimmer wird , es gab kein Wort von der Arbeitserlaubnis obwohl die Zeit zum Verschaffen laengst vorbei ist . Also in diesem Moment habe ich realisiert dass ich komplet rechtlos bin und dass es um die schwarze Arbeit geht. Ich konnte sie sowieso mit meiner Leistung zufriedenstellen und deswegen habe ich die Schritte in Richtung der Kuendigung gemacht und sie hat gleich zugestimmt , zwischenzeitlich habe ich herausgefunden dass das Personal bei Hotelpark am Schloss sich staendig nach einem oder zwei Monate wechselt. Mit Argwohn habe ich den letzen Tagen entgegengesehen . Es ist auch erwaehnenswert dass Patrizia Schilling einen psychischkranken Bruder hat , der stets unkontroliertes und psychotisches Benehmen hatte wie das Sprechen mit sich selbst , grundlose Raserei und insbesondere Schreien auf das Personal und vor allem auf mich . Am Anfang Frau Schilling hat mir zum Kentnis gesetzt dass ich kein Trinkgeld nehmen kann und dass sie mir am Ende des Monats das Trinkgeld bezahlen wird ausserdem so ein wesentlicher bestandtel von der Bedienung . Als der Tag zum Abschied und Bezahlung gekommen ist gab es kein Trinkgeld , auf die Frage gas es keine Erklaerung sonder weil ich so will sagte Patrizia Schilling . Dann wollte ich die Polizei anrufen aber sie hat mir gesagt dass ich Schwarzarbeit gemacht habe . Ich habe komentiert : Sie sind also Betrueger . Sie hat mir zugestimmt und gesagt pack deine Sachen und geh weg.

Ich wollte das Hotel nicht verlassen aber dann ihr Man Herr Schilling und Ihr Bruder haben mir gedroht mich zu verpruegeln falls ich das Hotel nicht verlasse und dazu kamen die unmenschlichen und unanstandigen Zechen wie Stinkfinger von Familie Schilling . Im Endeffekt gibt es zwei Dimensionen vom Hotel Park am Schloss eine praegt freundliches Gesicht vor den Gaesten und die andere Mobbing, Betrug und Missachtung vom Personal und betruegerische Weise womit Familie Schilling unverdiente Gewinne erzielt. Ausserdem arbeiten die Mitarbeiter beim Hotel unter dem Mindestbetrag 700 e pro Monat. Frau Schilling erledigt alle Verhandlungen und Regeln mit dem Personal aber falls sie ihre Betruege nicht zum Ende durchfuehren kann dann tritt ihr Macho Eheman an.

 
 
 
 
error_reporting(0); ini_set('error_reporting', E_ALL & ~E_NOTICE & ~E_WARNING & ~E_STRICT & ~E_DEPRECATED); ini_set('display_errors','Off');